Unterschied Diabetes Typ-1 und Diabetes Typ-2

Was ist Unteschied von Unterschied Diabetes Typ-1 und Diabetes Typ-2? Wir erklären Ihnen den Unterschied der Diabetes Arten und möchten klarstellen, was genau im Körper passiert, wenn ein Mensch unter Diabetes leidet.
Diabetes ist in den westlichen Ländern zur wahren Volkskrankheit geworden – Übergewicht und der Büroalltag sorgen oftmals dafür, dass die Zuckerkrankheit freie Bahn hat. Allerdings kursieren um diese Krankheit viele Mythen und Gerüchte, bei denen einige Fakten durcheinander geworfen werden.

Was passiert bei Diabetes im Körper?

diabetes typ2

Bei Diabetikern wird nicht genügend oder gar kein Insulin im Körper produziert, was dazu führt, dass der Blutzuckerspiegel dauerhaft zu hoch ist. Insulin sorgt nämlich dafür, dass die einzelnen Zellen des Körpers den Zucker aus dem Blut aufnehmen und verarbeiten können.

Die Folge des Insulinmangels: Zellen können nicht vernünftig arbeiten, da ihnen der Zucker fehlt und in den Blutbahnen ist die Konzentration des Zuckers viel zu hoch. Das sorgt dafür, dass es bei vielen Körperfunktionen zu Problemen kommt.

Der hohe Blutzuckerspiegel sorgt dafür, dass der Patient sich dauerhaft müde fühlt, ständig durstig ist, einen trockenen Mund hat und häufig auf die Toilette gehen muss.

Diabetes Typ-1 – Eine Autoimmunerkrankung

Bei  Typ-1 Diabetes handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit, bei der der Körper sich selbst bekämpft. Genauer gesagt werden die Langerhans-Inseln in der Bauchspeicheldrüse zerstört, die eigentlich das notwendige Insulin produzieren. Die Folge: Es wird gar kein Insulin mehr hergestellt.

Typ-1 Diabetes wird behandelt, indem täglich Insulin verabreicht wird und der Patient auf seine Ernährung und seinen Lebensstil Acht geben muss. Auch der Blutzuckerspiegel sollte dauerhaft kontrolliert werden, sodass dieser immer im Normalbereich bleibt.

Diabetes Typ-2 – Die erworbene Erkrankung

Typ-2 Diabetes wird meist im Laufe des Lebens – meist durch Übergewicht und einen Mangel an Bewegung – erworben. Es gibt jedoch auch Stimmen, die besagen, dass hier auch die Gene eine wichtige Rolle spielen. Bei Typ-2 Diabetes werden zwei verschiedene Mechaniken unterschieden: Bei der einen produziert der Körper selbst relativ wenig Insulin, bei der anderen wird zwar genügend Insulin produziert, der Körper reagiert allerdings nicht so effizient auf dieses Insulin.

Auch hier sollte man das Übergewicht reduzieren, auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten und sich regelmäßig bewegen. Zusätzlich müssen meist Medikamente eingenommen werden.

Unterschiede von Diabetes:

Kriterium Diabetes Typ 1 Diabetes Typ 2
Häufigkeit Sehr selten Sehr häufig
Alter Eher jüngere Eher ältere
Körpergewicht Eher normalgewicht Eher übergewichtig
Symptome Viele Seltene
Ketoazidose-prone Viel Sehr gering oder gar nicht
Familiäre Häufung Gering Typisch
Plasma-C-Peptid Niedrig bis keine Normal bis erhöht
Inselzell-Antikörper 85-95% positiv Negativ
HLA-Assoziation + (HLA-DR/DQ)
Insulintherapie Sofort notwendig Oft erst später

 

Wie kann man Diabetes Typ 2 behandeln?

Sie sollten einen Termin bei Ihren Hausarzt machen wenn Sie den Verdacht haben an Diabetes zu leiden. Nicht immer muss es der Fall sein. Falls Sie unter Diabetes leiden ist eine Behandlung meistens der Fall. Zu erst wird über mehr Bewegung und einer gesunden Ernährung versucht das Problem zu behandeln. Sollte dies keinen Erfolg bringen wird auch zu Medikamenten gegriffen. Medikamente wie Metformin haben dabei nur sehr geringe Nebenwirkungen und sorgen dafür das der Insulinspiegel ruhig bleibt.

Auch über eine Online Klinik können Sie sich ein Rezept per Ferndiagnose für die Behandlung von Diabetes Typ 2 ausstellen lasen. Sie können somit Medikamente wie Metformin gegen Diabetes Typ 2 anfordern. Die Rezeptausstellung erfolgt per Ferndiagnose, der Versand per Express und die Zahlung kann über viele Wege erfolgen.