Skip to main content
Autor: Thomas Meiser
Autor: Thomas Meiser

Medizinisch überprüft von Stephan Tietz
Aktualisiert:

Cialis einmal Täglich: Die Vorteile & Nachteile

Cialis Täglich ist das einzige Potenzmittel welcher als Langzeitbehandlung eingesetzt wird.

Cialis ist in den Dosierungen von 2.5 mg und 5 mg für die Dauermedikation geeignet, wodurch der Geschlechtsverkehr nicht mehr zeitlich geplant werden muss.

Durch die dauerhafte Einnahme sind Männer jederzeit wieder bereit für den Geschlechtsverkehr und können ein erfülltes Sexualleben führen. 

Außerdem bringt die dauerhafte Einnahme zahlreiche weitere positive Eigenschaften mit sich. So fallen zum Beispiel auch die Nebenwirkungen durch die tägliche Einnahme deutlich geringer aus. 

cialis-5mg-taeglich-tadalafil

Cialis Einmal Täglich enthält den Wirkstoff Tadalafil, welcher das Enzym PDD-5 blockiert. Dies führt zum Anstieg der Konzentration eines Botenstoffs im Blut, der dafür sorgt, dass sich die Muskeln im Genitalbereich entspannen und Blut in den Penis fließen kann. So ist es möglich, die gewünschte Erektion zu erreichen.

Bei täglicher Einnahme steht dieser Effekt bei sexueller Erregung stetig zur Verfügung.

Männer können  in den Dosierungen 2,5 mg und 5 mg wählen. In der Regel erfolgt die Einnahme mit 5 mg des Wirkstoffs, um die Wirksamkeit zu überprüfen. Sollten die Nebenwirkungen zu stark ausfallen, kann die Dosis verringert werden.

Grundsätzlich fallen die Nebenwirkungen in der dieser geringen Dosierung allerdings sehr schwach aus. 

Ja. Cialis Täglich kann nur dann im vollen Umfang funktionieren, wenn auch eine tägliche Einnahme stattfindet. Zwar ist auch bei einmaliger Anwendung bereits eine Wirkung zu verspüren, das volle potenzial schöpft das Medikament allerdings erst nach 5 Tagen der kontinuierlichen Einnahme aus.

Wichtig ist bei der Einnahme von Cialis Einmal Täglich, dass der tägliche Rhythmus eingehalten wird. Dabei ist es egal, zu welcher Tageszeit die Einnahme erfolgt. Durch die hohe Frequenz sinkt auch der negative Einfluss von fettigen Speisen auf die Wirksamkeit des Medikaments deutlich.

Die Einnahme erfolgt oral und kann wahlweise auch mit einem Schluck Wasser durchgeführt werden.

Bei der täglichen Einnahme von Cialis 5 mg kommt es zwar selten, aber dennoch in manchen Fällen zu Nebenwirkungen. 

Relativ häufig treten dabei Kopfschmerzen oder Rötungen im Gesicht auf. Ansonsten klagen manche Männer über eine verstopfte Nase oder Rückenschmerzen, nachdem sie das Präparat zu sich genommen haben.

Ein Abklingen der Nebenwirkungen ist zu erwarten, doch der regelmäßige Austausch mit einem Arzt ist dennoch zu empfehlen.

Sollten die Nebenwirkungen von Cialis 5 mg zu stark ausfallen, kann die Dosis auf 2,5 mg reduziert werden.

Grundsätzlich besitzen PDE-5-Hemmer wie Cialis Einmal Täglich eine eher blutdrucksenkende Wirkung, weshalb sie auch bei Bluthochdruck eingenommen werden können.

Die Absprache mit einem Arzt ist jedoch wichtig, da die erhöhte körperliche Anstrengung durch den Geschlechtsakt eine zusätzliche Belastung darstellt.

Bei Herzerkrankungen sollte von einer Einnahme von Cialis Einmal Täglich abgesehen werden. Dasselbe gilt auch für Patienten, die bereits einen Herzinfarkt erlitten haben, wodurch nun ein höheres Risiko besteht.

Inhalt:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Vorteile & Nachteile der Konstanztherapie

    Vorteile

    • Dauerhaft Bereit für Geschlechtsverkehr
    • Günstige Tadalafil Generika verfügbar
    • Hilft gut bei leichten - mittelstarken Problemen
    • Keine Schwankung der Effektivität
    • Kann die Libido & Selbstvertrauen verbessern
    • Verringert die Nebenwirkungen

    Nachteile

    • Schwächer als die Bedarfstherapie
    • Tägliche Einnahme nötig
    • Keine großen Mengen Alkohol empfohlen
    • Sexuelle Lust muss vorhanden sein

    Wirkungsweise von Cialis in 5 mg

    Die Wirkungsweise von Cialis  in 5 mg basiert auf dem Wirkstoff Tadalafil, welcher auch in der bekannten 10 & 20 mg Dosis von Cialis zum Einsatz kommt.

    Das Tadalafil ist dem Substrat cGMP sehr ähnlich, welches das Enzym PDE-5 ansonsten zersetzt. Der Wirkstoff bindet sich so an das Enzym und blockiert es auf diese Art.

    Das PDE-5 kann den Botenstoff cGMP nun nicht mehr abbauen, der ansonsten bei sexueller Erregung ausgeschüttet wird. Es kommt so zu einer höheren Konzentration von cGMP, die bei sexueller Erregung dazu führt, dass die Muskeln rund um den Schwellkörper des Penis erschlaffen.

    • Nun kann vermehrt Blut einströmen, was dazu führt, dass sich die Erektion einstellt.

    Wirkungszeit von Cialis bei der Konstanztherapie

    Die Wirkung von Cialis (Tadalafil) setzt etwa 30 bis 40 Minuten nach der erstmaligen Einnahme ein. Danach dauert es zwischen 24 und 36 Stunden, bis keine Effekte mehr spürbar sind.

    • Da bei Cialis "einmal Täglich" aber bereits nach etwa 24 Stunden eine neuerliche Einnahme erfolgt, klingt der positive Effekt des Medikaments nie ganz ab.

    Dies hat den Vorteil, dass der Geschlechtsverkehr spontan möglich ist und so von der Einnahme des Präparats entkoppelt wird. Dieser Vorteil zeigt sich bei den aktuell verfügbaren Medikamenten nur bei Cialis Täglich, was für die enorme Beliebtheit sorgt.

    Die Wirkung von Cialis Einmal Täglich kann allerdings weiterhin durch fettige Speisen sowie den Konsum von Alkohol etwas eingeschränkt werden.

    Anwendung & Dosierung der Konstanztherapie

    Cialis Täglich ist in zwei unterschiedlichen Dosierungen auf dem Markt erhältlich. Neben der geringen Dosierung von nur 2,5 mg Tadalafil ist es auch möglich, das Medikament mit 5 mg des Wirkstoffs zu erwerben.

    Ärzte verschreiben bei den meisten Potenzmittel in aller Regel zuerst die geringere Dosierung, um das Risiko von auftretenden Nebenwirkungen zu minimieren. Bei Cialis Täglich ist die Dosis allerdings bereits relativ gering wodurch nur selten Nebenwirkungen auftreten. Daher kann es in vielen Fällen auch direkt mit der 5 mg Dosierung probiert werden. 

    Sollten die Nebenwirkungen zu stark sein, kann die Dosis durch halbieren der Tabletten verringert werden. Dadurch erhalten Männer sogar die praktischer weise die doppelte Menge an Tabletten und können zusätzlich am Preis sparen. 

    Die richtige Einnahme

    Bei der Einnahme von Cialis Täglich ist es wichtig, dass die Abfolge der Einnahmen in einem Abstand von 24 Stunden möglichst eingehalten wird. Dabei kommt es nicht auf die genaue Stunde an, allerdings sollten keine Tage ausgelassen werden, da sonst nicht das ganze potenzial ausgeschöpft wird. 

    Durch die dauerhafte Einnahme wird gewährleistet, dass zu jedem Zeitpunkt von der Wirkung profitiert werden kann. Zu welcher Tageszeit das Medikament nun genau eingenommen wird, spielt keine Rolle. Viele Männer entscheiden sich für eine Einnahme am Abend, da dann der Blutzuckerspiegel geringer ist. Dadurch zeigen sich grundsätzlich geringere Nebenwirkungen. 

    Die Einnahme der kleinen Tabletten erfolgt oral, wobei diese direkt geschluckt werden sollten. Es empfiehlt sich, dies mit einem Glas Wasser zu tun, was das Schlucken erleichtert und das Eintreten der Wirkung fördert.

    Mögliche Nebenwirkungen von Cialis Täglich

    Bei der Einnahme von Cialis  Täglich ist es nicht ausgeschlossen, dass verschiedene Nebenwirkungen auftreten.

    Gründe dafür können entweder eine generelle Unverträglichkeit, oder aber eine zu hohe Dosierung sein. Die unerwünschten Effekte klingen zwar in der Regel wieder ab, doch der Kontakt zu einem Arzt ist dennoch zu empfehlen.

    In etwas mehr als zehn Prozent der Fälle klagen Männer über Kopfschmerzen oder Gesichtsrötungen, die nach der Einnahme eingetreten sind. Deutlich seltener treten dagegen Schwindel, Übelkeit oder eine verstopfte Nase auf. In sehr seltenen Fällen kann Cialis  Täglich auch zu einer Beeinflussung des Hautbildes, oder Schmerzen in der Muskulatur führen.

    Die Nebenwirkungen stellen sich in der Regel nach einigen Tagen der kontinuierlichen Einnahme ein. 

    Einnahmehinweise

    Männer die unter Schäden an Leber oder Nieren leidet, sollten kein Cialis einnehmen. Unter diesen Umständen kann schließlich nicht garantiert werden, dass der Körper die Wirkstoffe nach und nach abbauen kann.

    Auch ein bereits erlittener Herzinfarkt oder Schlaganfall sollte ein Grund sein, nicht zu diesem Medikament zu greifen. Dasselbe gilt für einen sehr niedrigen oder besonders hohen Blutdruck, der dazu führt, dass auch das Herz unter einer stärkeren Belastung steht.

    Zu vermeiden ist derweil die parallele Zufuhr von Grapefruitsaft. Dort ist ein Enzym enthalten, welches das Auftreten von Nebenwirkungen durch eine Steigerung der Wirkung wahrscheinlich macht.

    Die Aufnahme von Alkohol während der Behandlung der erektilen Dysfunktion mittels Cialis Täglich sollte gering gehalten werden. In sehr hohen Mengen Alkohol, kann selbst Cialis nicht mehr für eine ausreichende Erektion sorgen. Zudem besteht das Risiko einen starken Blutdruckabfalls. 

    Wechselwirkungen

    Bei der Einnahme von Cialis  (Tadalafil) kann es in Verbindung mit anderen Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen, die sich zum Teil schädlich auf die Gesundheit auswirken.

    Folgende Präparate sollten daher nicht gleichzeitig eingenommen werden:
    • Alpha-Blocker
    • Medikamente gegen Aids
    • Medikamente mit Nitraten
    • Cimetidin und Ritonavir
    • Antiarrhythmika
    1. Cialis 5mg Filmtabletten. Lilly Deutschland GmbH |  lilly-pharma.de
    2. New Medicine Assessment Tadalafil 2.5 mg & 5 mg 8Cialis) for erectile Dysfunction. Lancashire Medicines Management Group NHS | lancsmmg.nhs.uk
    3. Cialis® 5 mg täglich – eine neue Therapieoption in der ED-Behandlung. Journal für Urologie & Urogynäkolie 2008; 15 (Sonderheft 5), Krause und Pachernegg GmbH |  kup.at
    4. Effect of tadalafil 5mg daily treatment on the ejaculatory times, lower urinary tract symptoms and erectile function in patients with erectile dysfunction | NCBI
    5. J Sex Med. 2008 Sep;5(9):2160-9. doi: 10.1111/j.1743-6109.2008.00935.x. Epub 2008 Jun 28. Long-term safety and efficacy of tadalafil 5 mg dosed once daily in men with erectile dysfunction | ncbi
    Share on facebook
    Facebook
    Share on google
    Google+
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn