Skip to main content
Autor: Thomas Meiser
Autor: Thomas Meiser

Medizinisch überprüft von Stephan Tietz
Aktualisiert:

Gefäßkrankheiten durch zu hohes Cholesterin

Wer sich mit dem Thema des Cholesterins befasst, der wird ohne Frage auch immer wieder von dort auf das Thema der Gefäßkrankheiten zurückgeführt werden. Denn gewisse Gefäßkrankheiten können durch einen zu hohen Cholesterinspiegel begünstigt werden. 

Inhalt:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top
    cholesterinspiegel-gefaesskrankheiten

    Welche Gefäßkrankheiten gibt es?

    Insgesamt wird zwischen unterschiedlichen Gefäßkrankheiten unterschieden, je nach dem, welche Bahnen betroffen sind. 

    Venenerkrankungen

    Venentzündungen, Veneninsuffizienz , Bein- und Beckenthrombose, Lungenembolie, Krampfadern.

    Arterienerkrankungen

    Atherosklerose, Angina Pectoris, Herzinfarkt, Schlaganfall, Aneurysma,

    Lymphgefässerkrankungen

    Lymphödeme

    Bei den venösen Erkrankungen handelt es sich in den meisten Fällen um die klassischen Krampfadern. Hierfür können selten äußere Faktoren verantwortlich gemacht werden, denn bei mehr als 70 Prozent der Fälle werden diese Schwierigkeiten einfach vererbt.

    Auf der anderen Seite haben wir aber einen sehr deutlichen Einfluss auf die Arterien, bei denen nach wie vor die Arteriosklerose die häufigste Ursache für ein solches Leiden ist. Hier ist von einem Engpass in der Blutbahn die Rede. Dieser Engpass kann in der Regel nur schwer entfernt werden.

    In schweren Fällen wird auch ein operativer Eingriff in Erwägung gezogen. Doch das damit verbundene Risiko wird in der Regel nur dann eingegangen, wenn die Sklerose den Bereich des Herzens direkt betrifft. Denn in diesen Fällen steigt das Risiko für einen Herzinfarkt signifikant an.

    Wie entstehen Gefäßkrankheiten?

    Es gibt zahjlreoche unterschiedliche Gründe, die zur Ausbildung einer Gefäßkrankheit führen können. Unter anderem trägt jedoch auch der Cholesterinspiegel einen wichtigen Teil dazu bei.

    Ist das LDL Cholesterin erhöht, kann dies zu Ablagerungen in den Arterien führen. Dort trägt es dann gemeinsam mit einigen weiteren Stoffen dazu bei, dass sich sogenannte Plaques bilden können

    Grundsätzlich ist dies zwar bei jedem Menschen möglich, doch zugleich leiden manche Personen unter einem besonders großen Risiko. Insbesondere wenn familiäre Vorbelastungen vorliegen, gehören Patienten dieser Risikogruppe für erhöhten Cholesterinspiegel an. 

    Plaque-Bildung

    Zu Beginn stellt ein solcher Plaque noch keine besondere Schwierigkeit für unsere Gesundheit dar, denn die Blutgefäße sind dann noch nicht beeinträchtigt. Erst wenn etwa die Hälfte des Gefäßes verschlossen ist, und damit die Blutversorgung deutlich beeinträchtig wird, zeigen sich die Auswirkungen. Dies kann auch intime Körperregionen betroffen, wodurch bei Männern auch oft eine erektile Dysfunktion entstehen kann. 

    Zuerst wird das Phänomen häufig noch als eine ganz normale Störung der Durchblutung erkannt, doch daraus können schnell weitere Schwierigkeiten entstehen. So zum Beispiel, wenn sich die Verstopfung der Gefäße auf eines der Herzkranzgefäße bezieht. Denn dies kann zu einer gefährlichen Stauung führen, bei der das Herz als zentrale Pumpe dennoch die ganze Zeit aktiv ist.

    Wie lassen sich Gefäßkrankheiten vorbeugen?

    Die Bedeutung, die wir heute den Krankheiten beimessen, die das Herz-Kreislauf-System betreffen, ist nach wie vor zu gering. Dies zeigt auch ein Blick auf verschiedene Statistiken, die ein ums andere Mal deutlich belegen, dass es sich dabei um die drei häufigsten Todesursachen handelt.

    Regelmäßige Arzttermine

    Zum einen kann das Risiko der Erkrankung natürlich durchregelmäßige Untersuchungen beim Arzt verringert werden. Dadurch können negative Werte früh genug erkannt und noch rechtzeitig vorgebeugt werden.

    Gesunden Lebensstil pflegen

    Zugleich sollte auch darauf geachtet werden, einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Dazu gehört der Verzicht auf ungesunde Lebensmittel, Alkohol und Nikotinkonsum.

    Sollte ein erhöhter Blutdruck oder hohe Cholesterinwerte allerdings in der Familie erblich bedingt sein, kann selbst ein gesunder und vorbildlicher Lebensstil nur wenig beeinflussen. Umso wichtiger ist es diese Erkrankungen ernst zu nehmen und regelmäßige  Kontrolltermine beim Arzt einzuhalten. 

    1. Lymphgefässerkrankungen erkennen und richtig behandeln | www.hirslanden.ch
    2. Wichtige Gefäßerkrankungen & Spezialisten auf einen Blick | www.primomedico.com
    3. Gefäßerkrankungen – Deutsche Gefäßliga e.V. | www.deutsche-gefaessliga.de
    4. Die häufigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen – Kardionet.de
    Share on facebook
    Facebook
    Share on google
    Google+
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn