Wirkstoff: Doxycyclin
Hersteller: Verschiedene
Anwendungsgebiet: Geschlechtskrankheiten – Blasenentzündung & mehr

Woher bekomme ich Doxycyclin?

Wenn Sie das Doxycyclin Antibiotika benötigen können Sie Ihren Hausarzt oder Urlogen kontaktieren. Alternativ können Sie auch eine Online Klinik besuchen und ein Rezept mittels Ferndiagnose ausgestellt bekommen. Die Kosten für die Rezeptausstellung von Ärzten und den Expressversand sind bereits im Preis enthalten.

Anbieter für eine Behandlung mit Doxycyclin besuchen:

online klinik

service

Im Preis enthalten: Medikament, Rezeptausstellung, Service & Expressversand.
>>> Online Klinik besuchen <<<

→ Doxycyclin (Antibiotika) anfordern

Vorteile einer Online Klinik:

  • Originales deutsches Doxycyclin Antibiotika aus zugelassenen Versandapotheken
  • Rezeptausstellung per Ferndiagnose von zerifizierten Ärzten
  • Diskretion bei der Behandlung und beim Versand
  • Expressversand innerhalb von 24 Stunden
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten (u.a. per Nachnahme)
  • Schnelle Abwicklung (10 bis 15 Minuten)

Behandlung bei der Online Klinik

Wofür wird Doxycyclin verwendet?

Doxycyclin wird zur Behandlung der Folgen von bakteriellen Infektionen angewandt. Dazu gehörten Blasenentzündungen, Geschlechtskrankheiten, Luftweginfektionen, Hautkrankheiten und Magen-Darm Infektionen. Das Medikament ist ein Antibiotikum der Tetracyclin-Gruppe und hemmt die Eiweißproduktion der Bakterien.

Dadurch werden die Symptome der Infektion, zu denen Fieber und Schmerzen gehören, nach einiger Zeit gelindert.

Wie wirkt Doxycyclin?

doxycyclin
Originales Doxycyclin Antibiotika

Doxycyclin ist ein wirksames Antibiotikum, welches demzufolge nahezu ausschließlich zur Behandlung von Infektionen verwendet wird, die durch bestimmte Bakterien verursacht werden. Unter anderem gehört Malaria zu den Erkrankungen, bei denen das Arzneimittel zum Einsatz kommen kann. In dem Zusammenhang erreicht das Medikament, dass die Vermehrung der Erreger gestoppt wird.

Im Detail stellt sich die Wirkung von Doxycyclin so dar, dass die Proteinproduktion der vorhandenen Bakterien unterbunden wird. Da die Herstellung dieser Stoffe jedoch für die Organismen lebensnotwendig ist, kann auf Basis der fehlenden Proteine keine weitere Reproduktion stattfinden. Die noch verbliebenen Erreger können schließlich vom Immunsystem relativ einfach beseitigt werden.

Wie muss Doxycyclin verwendet werden?

Bei den meisten Antibiotika handelt es sich um Tabletten, was auch für das Medikament Doxycyclin gilt. Demzufolge muss die Einnahme oral erfolgen. Was die exakte Dosis angeht, so ist diese bei Doxycyclin davon abhängig, welche Krankheit im Detail behandelt werden soll. Zweimal am Tag sollten Sie das Arzneimittel beispielsweise unter der Voraussetzung verwenden, dass Sie Chlamydien oder eine unspezifische Urethritis behandeln möchten. In diesem Fall sollten die Tabletten über einen Zeitraum von sieben Tagen eingenommen werden. Normalerweise werden Sie bereits nach kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung der vorhandenen Symptome bemerken.

Welche Gegenanzeigen hat Doxycyclin?

Online bestellen dürfen Sie das Antibiotikum Doxycyclin nur unter der Voraussetzung, dass Sie volljährig sind. Für die weitaus meisten Patienten steht Doxycyclin als wirksames Arzneimittel zur Verfügung, allerdings nicht für alle Personen, die unter einer bakteriellen Infektion leiden. Frauen, die entweder schwanger sind oder noch stillen, dürfen Doxycyclin beispielsweise keinesfalls einnehmen.

Ferner sollten betroffene Patienten von der Einnahme absehen, wenn Doxycyclin einen Stoff enthält, der bekanntermaßen eine Überempfindlichkeitsreaktion auslösen würde. Falls Sie die Antibabypille nutzen, sollten Sie unbedingt beachten, dass das Antibiotikum deren Wirkung verändern kann. Genau aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie im Gesundheitsfragebogen nicht nur Angaben zu Erkrankungen machen, sondern sämtliche Arzneimittel nennen, die Sie derzeit nutzen.

Welche Nebenwirkungen kann Doxycyclin verursachen?

Antibiotika wie Doxycyclin gehören sicherlich zu den Medikamenten, die vergleichsweise häufig zu Nebenwirkungen führen können. Daher ist es durchaus empfehlenswert, sich zunächst für eine möglichst geringe Dosierung zu entscheiden. Beschwerden, die im Zusammenhang mit der Einnahme des Präparates entstehen können, sind vor allem Magen- und Darmprobleme.

Diese äußern sich beispielsweise in Form von Durchfall, Erbrechen oder Übelkeit. Weitere Symptome, die ebenfalls in Verbindung mit Doxycyclin gebracht werden können, sind Schluckbeschwerden sowie ein reduzierter Appetit.