Skip to main content
Autor: Patrick Mikic
Autor: Patrick Mikic

Medizinisch überprüft von Stephan Tietz
Aktualisiert: 7. Oktober 2020

Mysimba Appetitzügler | Vorteile & Nachteile

Mysimba ist der neueste Appetitzügler, welcher gleich zwei Wirkstoffe (Bupropion + Naltrexon) enthält.

Der verschreibungspflichtige Appetitzügler Mysimba wird zur Behandlung von Fettleibigkeit (Adipositas) eingesetzt. Er unterstützt die Patienten bei der Gewichtsabnahme, für die eine Ernährungsumstellung oder vermehrter Sport nicht ausreichen, um ein gesundes Gewicht zu erreichen. 

Die Wirkstoffe der 8 mg / 90 mg Retardtabletten beeinflussen jene Bereiche im Gehirn, die die Nahrungsaufnahme und den Energieverbrauch regulieren.

Dabei wirkt Mysimba nicht nur appetitzügelnd, sondern steigert auch den Kalorienverbrauch und somit den Effekt von sportlicher Aktivität. Das Kombinationspräparat unterstützt Patienten mit einem BMI von über 30 (oder 27 mit Begleiterkrankungen) beim langfristigen Gewichtsmanagement.

Das Medikament zeigt die größten Erfolge, wenn eine gesunde Umstellung der Lebensweise und regelmäßige körperliche Aktivität erfolgt sowie eine kalorienreduzierten Diät eingehalten wird. 

Kurze Fragen & Antworten

In Mysimba sind die Wirkstoffe Naltrexon und Bupropion enthalten, die auf das Nervensystem Einfluss nehmen. Sie schwächen das Hungergefühl und steigern die Effektivität von Sport. Dadurch hilft Mysimba Patienten bei der Gewichtsabnahme und wirkt Erkrankungen entgegen, die oft in Folge von Übergewicht oder Fettleibigkeit auftreten. Das Medikament ist nur in Kombination mit einer ausgewogenen Diät und körperlicher Ertüchtigung wirksam. Es ersetzt keinen gesunden Lebensstil. 

Das Präparat wird bei Personen mit einem BMI von über 30 eingesetzt. Ebenfalls eingesetzt wird es bei Patienten ab einem BMI von 27, die an mindestens einer gewichtsbedingten Begleiterkrankung leiden. 

Die Einnahme der Retardtabletten erfolgt oral. Sie sollten als Ganzes und nach Möglichkeit zusammen mit Nahrung eingenommen werden. So entfalten sie ihre bestmögliche Wirkung, während das Risiko für Nebenwirkungen reduziert wird.

Die Dosis von Mysimba sollte über einen Zeitraum von 4 Wochen kontinuierlich bis zur Erhaltungsdosis gesteigert werden: Von 1 Tablette pro Tag in der ersten, 2 Tabletten pro Tag in der zweiten, 3 Tabletten pro Tag in der dritten bis zu 4 Tabletten pro Tag ab der vierten Woche. Nach 16 Wochen sollte eine Fortsetzung der Behandlung neu beurteilt werden, danach in jährlichem Abstand. 

Die häufigsten Begleiterscheinungen von Mysimba sind Störungen des Magen-Darm-Bereichs wie Bauchschmerzen, Verstopfung, Übelkeit oder Erbrechen. Bei 1 von 1000 Behandelten kann es auch zu Krampfanfällen kommen. Die Einnahme sollte deshalb stets in enger Absprache mit einem Arzt erfolgen. 

Mysimba kann in Kombination mit anderen Medikamenten zu unerwünschten Wechselwirkungen führen. Dazu gehören vor allem Monoaminooxidase-Hemmer (MAO-Hemmer) sowie opiumhaltige Medikamente. Gewisse Vorerkrankungen wie Leber- oder Nierenerkrankungen, Bluthochdruck oder psychologische Erkrankungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit und Schwere von Nebenwirkungen. Schädelhirntraumata steigern das Risiko von Krampfanfällen.

Der Konsum von Alkohol erhöht in Kombination mit Mysimba das Risiko für Krampfanfälle (epileptische Anfälle) sowie psychische Störungen. Es wird deshalb empfohlen, während der Behandlung mit Mysimba möglichst keinen oder nur wenig Alkohol zu sich zu nehmen. Bei regelmäßigem Alkoholkonsum kann ein abruptes Abbrechen des Konsums das Risiko für Krampfanfälle jedoch erhöhen. Bestmöglich sollte also eine schrittweise Entwöhnung erfolgen. 

Nein. Mysimba enthält zwei verschreibungspflichtige Wirkstoffe, was dazu führt das dieses Kombinationspräparat ebenfalls nur auf Rezept erhältlich ist. Ein Rezept kann vom Hausarzt, einen Facharzt oder über eine Online Diagnose ausgestellt werden. Anbieter welche Mysimba rezeptfrei anbieten, sollten vermieden werden, da hierbei rechtliche wie auch gesundheitliche Risiken bestehen. 

Inhalt:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top
    mysimba

    Vorteile & Nachteile

    Studienauswertung über Mysimba

    Über die Wirkungsweise von Mysimba wurden mehrere Studien durchgeführt. Wir fassen diese Studien zusammen und bieten eine optisch passende Übersicht. Die Studien sind stets verlinkt und können überprüft werden. 

    Studie über den Gewichtsverlust:

    Während einer Diät über ein Jahr haben 53 von 100 Personen mit Mysimba, aber nur 21 von 100 Personen mit einem Placebo (Scheinmedikament) mehr als 5 % des Körpergewichts abgenommen.2Association of Pharmacological Treatments for Obesity With Weight Loss and Adverse Events: A Systematic Review and Meta-analysis | doi.org

    Auch die Lebensqualität verbesserte sich bei 50 von 100 Personen mit Mysimba spürbar. Dagegen berichtet nur 32 von 100 Personen aus der Placebo-Kontrollgruppe über eine verbesserte Lebensqualität.4Patient-reported quality of life in a randomized placebo-controlled trial of naltrexone/bupropion for obesity | doi.org

    Gewichtsverlust über 5%

    Mit Mysimba:
    53%
    Mit Placebo:
    21%

    Gewichtsverlust über 10%

    Mit Mysimba:
    29%
    Mit Placebo:
    8%

    Hierbei handelt es sich Details aus vier unterschiedlichen RCT Studien mit insgesamt 3.363 Teilnehmern innerhalb der USA. Der BMI der durchschnittlichen Personen betrug 36 bis 39. Durchschinttlich dauerten die Studien 56 Wochen an.

    JAMA . 2016 Jun 14;315(22):2424-34. doi: 10.1001/jama.2016.7602.

    Studie über die Nebenwirkungen:

    Während dieser einjährigen Studie wurden die Teilnehmer auch zu möglichen Nebenwirkungen befragt. Insgesamt traten bei 87 von 100 Personen mit Mysimba Nebenwirkungen auf. In der Kontrollgruppe (Placebo) wurde allerdings ebenfalls bei 74 von 100 Personen von Nebenwirkungen berichtet. Am häufigsten wurde über Übelkeit, Verstopfungen und Erbrechen durch Mysimba berichtet.3Naltrexone/Bupropion extended release-induced weight loss is independent of nausea in subjects without diabetes | doi.org

    Übelkeit mit Mysimba
    31%
    Übelkeit mit Placebo:
    7%
    Verstopfung mit Mysimba:
    20%
    Verstopfung mit Placebo:
    8%
    Kopfschmerzen mit Mysimba:
    18%
    Kopfschmerzen mit Placebo:
    10%
    Online Diagnose für Mysimba

    Der Appetitzügler Mysimba kann auch über eine Online Diagnose angefragt werden. Im Preis ist die ärztliche Konsultation, das deutsche Medikament wie auch ein 24 Stunden Expressversand bereits enthalten. Keine versteckten Kosten und eine diskrete Lieferung sind garantiert.

    Wirkungsweise von Mysimba

    Die Retardtabletten enthalten zwei Wirkstoffe: 8mg Naltrexonhydrochlorid und 90mg Bupropionhydrochlorid. Diese verändern die Wahrnehmung des Appetitgefühls im Gehirn und beeinflussen den Energieverbrauch. Patienten verspüren durch die Einnahme von Mysimba weniger Hunger. Gleichzeitig werden bei körperlicher Ertüchtigung mehr Kalorien verbrannt.

    Das Präparat reduziert also nicht nur die Kalorienzufuhr durch seine appetitzügelnde Wirkung, sondern steigert auch den Kalorienverbrauch – und hilft Patienten somit effektiv bei der Gewichtsabnahme. Damit wird auch den Folgen gewichtsbedingter Begleiterkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck (Hypertonie) oder Arthrose entgegengewirkt. 

    Es gilt zu beachten, dass Mysimba nur zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährungsweise und regelmäßiger sportlicher Aktivität zu dauerhaften Ergebnissen führt. Das Medikament dient nicht als Ersatz für einen gesunden Lebensstil. 

    Was macht Bupropion in Mysimba?

    Bupropion gehört zur Gruppe der Amphetamine und erhöht die Noradrenalin-Konzentration in den Synapsen des Gehirns. Bisher wurde es vor allem zur Raucherentwöhnung sowie zur Behandlung von Depressionen eingesetzt. Neben möglichen Nebenwirkungen, die sich vor allem auf die Psyche auswirken, gehört auch eine Appetitminderung zu seinen Begleiterscheinungen. 

    Was macht Naltrexon in Mysimba?

    Naltrexon ist ein Opioidrezeptor-Antagonist, der als Einzelsubstanz bisher zur Therapie von Abhängigkeitssyndromen, vor allem im Opiat- und Alkoholentzug, Anwendung findet. Wie auch Bupropion weist Naltrexon durch seinen Eingriff in das Belohnungssystem im Gehirn eine appetitzügelnde Wirkung auf. 

    An wen richtet sich Mysimba?

    Mysimba ist nur geeignet für erwachsene Patienten, die einen BMI über 30 haben und somit als fettleibig (adipös) gelten. Das Medikament kann aber auch übergewichtigen Patienten mit einem BMI ab 27 verschrieben werden, die an mindestens einer gewichtsbezogenen Begleiterkrankung leiden. 

    Der sogenannte Body-Mass-Index zeigt das Gewicht im Verhältnis zur Körpergröße an. Er berechnet sich aus dem Körpergewicht, das (in kg) durch das Quadrat der Körpergröße (in m²) geteilt wird. 

    Einnahme und Dosierung

    Damit Mysimba seine volle Wirkung entfalten kann, ist es unbedingt notwendig, den Dosierungsanweisungen genau zu folgen. Die Tabletten sollten zu einer Mahlzeit unzerkaut und mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden. Nach Beginn der Behandlung sollte die Dosis über einen Zeitraum von 4 Wochen schrittweise auf die Erhaltungsdosis von maximal zweimal 2 Tabletten täglich gesteigert werden. 

    1. Woche:

    1 Tablette täglich (jeweils für 7 Tage)

    2. Woche:

    2 Tabletten täglich (jeweils für 7 Tage)

    3. Woche:

    3 Tabletten täglich – 2 morgens, 1 abends (jeweils für 7 Tage)

    4. Woche:

    4 Tabletten täglich – 2 morgens, 2 abends

    Nach 16 Wochen sollte der Stand der Therapie mit dem behandelnden Arzt diskutiert werden. Sollte nach diesem Zeitraum keine sichtbare Besserung eingetreten, also das Ausgangsgewicht um mindestens 5 Prozent reduziert worden sein, sollte die Behandlung abgebrochen oder über alternative Behandlungsmöglichkeiten gesprochen werden. 

    Falls mit der Einnahme von Mysimba als Langzeittherapie fortgefahren wird, sollte einmal im Jahr ein Hausarzt zur Kontrolle aufgesucht werden. 

    Einnahme vergessen?

    Eine Überdosis erhöht das Risiko für Nebenwirkungen, auch Krampfanfälle können vermehrt auftreten. Wurden zu viele Tabletten eingenommen, sollten sich Patienten unbedingt an den behandelnden Arzt werden. Wurde eine Einnahme vergessen, sollte dies keinesfalls durch eine doppelte Dosis ausgeglichen und stattdessen die Behandlung zum nächsten Einnahmezeitpunkt wie gewohnt fortgeführt werden. 

    Nebenwirkungen von Mysimba

    Wie bei jedem Medikament kann es bei der Einnahme von Mysimba zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Die korrekte Einnahme kann das Risiko für Begleiterscheinungen jedoch verringern. 

    Zu den häufigsten Nebenwirkungen, von denen in Zusammenhang mit Mysimba berichtet wurde, zählen: 

    Die meisten Nebenwirkungen treten in der Anfangsphase der Behandlung auf und klingen im Verlauf der Therapie wieder ab. Falls die Nebenwirkungen über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben oder sich gar verschlimmern, wird empfohlen, die Einnahme abzubrechen und die Fortsetzung der Behandlung mit einem Arzt abzuklären. 

    Gerade bei der Ersteinnahme von Mysimba kann es möglicherweise zu Schwindelgefühlen kommen. Da das Medikament unter Umständen auch Krampfanfälle auslösen kann, sollte gerade bei Behandlungsbeginn die Reaktion des Körpers auf den Wirkstoff genau beobachtet werden. Gegebenenfalls ist die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, schwere Maschinen zu bedienen, eingeschränkt. 

    Keinesfalls sollten Frauen die Zoely Pille nutzen, wenn sich aktuell in der Stillzeit befunden wird oder Anzeichen einer Schwangerschaft bestehen. Auch Frauen über 35 Jahren haben ein erhöhtes Risiko von Nebenwirkungen und sollten daher auf alternative Verhütungsmittel ausweichen.

    Gegenanzeigen

    Falls eine Unverträglichkeit gegen einen der Wirkstoffe von Mysimba vorliegt oder bei Behandlungsbeginn allergische Reaktionen auftreten, sollte die Behandlung unverzüglich abgebrochen werden. 

    Da die Wirkstoffe von Mysimba in das Nervensystem eingreifen, kann es bei gewissen Vorerkrankungen zu Komplikationen kommen. 

    Besondere Vorsicht ist deshalb bei folgenden Erkrankungen geboten:

    Wechselwirkungen von Mysimba

    In Kombination mit anderen Medikamenten kann Mysimba unter Umständen zu gesundheitsschädlichen Wechselwirkungen führen. 

    Dazu zählen vor allem:
    Folgende Medikamente erhöhen das Risiko für gesteigerte Nebenwirkungen:

    Die Behandlung mit Mysimba bei gleichzeitiger Einnahme von einem dieser Medikamente sollte deshalb nur nach ausführlicher Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen. 

    Gibt es Mysimba mit Online Rezept?

    Wenn Patienten den Appetitzügler Mysimba bestellen möchten, wird ein gültiges Rezept vom Arzt benötigt. Das Rezept kann auch über eine Online Diagnose, nach dem ausfüllen eines Fragebogens ausgestellt werden. 

    Wurde das Rezept über das Internet ausgestellt, leiten der Anbieter sofort einen Expressversand in die Wege. Durch die zeitsparende Online Konsultation und den Expressversand, können Patienten das Medikament innerhalb von 24 Stunden erhalten. 

    Bezahlt werden kann auch seriösen Anbietern auch auf Rechnung, was besonders für skeptische Neukunden vom Vorteil ist. 

    1. ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS Mysimba 8 mg/90 mg Retardtabletten – glo.mmi-cms.de
    2. Association of Pharmacological Treatments for Obesity With Weight Loss and Adverse Events: A Systematic Review and Meta-analysis | doi.org
    3. Naltrexone/Bupropion extended release-induced weight loss is independent of nausea in subjects without diabetes | doi.org
    4. Patient-reported quality of life in a randomized placebo-controlled trial of naltrexone/bupropion for obesity | doi.org
    Share on facebook
    Facebook
    Share on google
    Google+
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn