Skip to main content
Autor: Jens Weber
Autor: Jens Weber

Medizinisch überprüft von Stephan Tietz
Aktualisiert:

Tipps gegen Übergewicht bei Diabetes

Gewichtsreduktion ist bei Diabetes Typ-2 eine der wichtigsten und effektivsten Behandlungsmöglichkeiten. Schließlich sind Übergewicht bzw. Fettleibigkeit und Bewegungsmangel die Hauptursachen von Diabetes. Mit einer leicht angepassten Ernährung und ein etwas Sport, kann auch ohne strenger Diabetes Diät einiges erreicht werden. 

Inhalt:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top
    diabetes-ernaehrung-tipps

    Warum fördert Übergewicht Diabetes mellitus?

    Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der entweder gar kein Insulin mehr im Körper vorhanden ist, oder aber der Körper im Laufe der Zeit eine Resistenz gegen das Hormon Insulin entwickelt hat.

    • Die Folge: Der Blutzuckerspiegel von Diabetikern ist dauerhaft erhöht.

    Der Zucker, der sich im Blut befindet, wird nicht mehr ordnungsgemäß an die einzelnen Zellen weitergegeben, um dort als Energiequelle zu fungieren. Der Überträger – das Hormon Insulin – fehlt einfach oder wird nicht verwendet.

    Bauchfett verschlimmert die Situation noch zusätzlich, da dieses als Drüsenorgan fungiert und zahlreiche Botenstoffe ausschüttet, die die Insulinresistenz des Körpers noch weiter erhöhen. Übergewicht und insbesondere Bauchfett verstärken die Effekte eines Diabetes also.

    • Übergewicht ist außerdem meist mit einem Bewegungsmangel verknüpft.

    Muskeln, die nicht verwendet werden, reagieren nicht mehr richtig auf Insulin. Sie entwickeln in gewisser Weise ebenfalls eine Insulinresistenz. Daran erkennt man bereits, dass es zwischen Übergewicht, Bewegungsmangel und Diabetes Typ-2 eine Art Dreiecksbeziehung gibt.

    Bauchfett verlieren – Insulinempfindlichkeit erhöhen

    Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass man empfindlicher auf Insulin reagiert, wenn man Körperfett verliert.

    • Auch regelmäßige Bewegung, die beim Abnehmen ohnehin unerlässlich ist, erhöht die Insulinempfindlichkeit des Körpers massiv.

    Des Weiteren senkt man durch Abnehmen und Bewegung das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die zum einen Spätfolgen eines unbehandelten Diabetes sein können, und zum anderen auch ohne Diabetes zu Risikofaktoren bei Übergewicht und Fettleibigkeit werden.

    Eine ausgewogene, gesunde Ernährung in Kombination mit sportlicher Aktivität sollte daher das Ziel sein. Das ganze ist auch ohne den strengen Regeln einer Diabetes-Diät möglich

    Einfache Ernährung für Gewichtsverlust

    Grundsätzlich gilt beim Abnehmen, dass über einen längeren Zeitraum mehr Kalorien verbrannt werden soll, als zu sich genommen werden.

    Dabei spielt es keine Rolle, ob sich gesund ernährt oder nur von Fast-Food ernährt wird. Dennoch fällt es vielen Menschen leichter sich an ein Kaloriendefizit zu halten, wenn Sie sich gesund ernähren. Außerdem ist es insbesondere für Diabetiker wichtig, sich nicht zwanghaft zuviel von Zucker zu ernähren. Zwar gibt es keinen all zu strengen Zuckerverbot mehr, dennoch sollte es nicht übertrieben werden.

    Bei der Kalorienverbrennung sind drei Begriffe besonders wichtig:

    • Grundumsatz
    • Leistungsumsatz
    • Kalorienzufuhr

    Grundumsatz

    Der Grundumsatz ist die Menge an Energie, die Ihr Körper pro Tag benötigt, um zu funktionieren. Bewegungen und Sport sind hierbei nicht enthalten.

    Leistungsumsatz

    Beim Leistungsumsatz kommt die Energie zum Grundumsatz hinzu, die Sie bei aktiven Bewegungen verbrauchen. Der Leistungsumsatz ist der Wert, der letztendlich zählt.

    Kalorienzufuhr

    Die Kalorienzufuhr ist die Menge an Energie, die am Tag in Form von Lebensmitteln und Getränken zu sich genommen wird. Wenn die Kalorienzufuhr vom Leistungsumsatz subtrahiert wird, sollte ein negativer Wert dabei herauskommen. Ist dies dauerhaft der Fall, wird Körpergewicht reduziert. Schließlich besteht somit ein Kaloriendefizit.

    Das Geheimnis ist also gar nicht so kompliziert. Eine gesunde ausgewogene Ernährung, führt in den meisten Fällen von ganz alleine zu einem Kaloriendefizit.

    Ganz egal ob Low Carb oder High Carb. Auch gänzlich ohne einer Diabetes Diät ist es möglich sich durch eine Ernährungsumstellung dauerhaft gesund zu ernähren. Dieser gesunde Lebensstil wird sich früher oder später positiv auf das Gesundheitsbild übertragne. 

    Sport als unterstützende Maßnahme

    Sport ist beim Abnehmen nicht zwangsläufig notwendig, erhöht jedoch die Chancen, auf einen Gewichtsverlust und erhöhten Kalorienverbrauch.

    Außerdem kann Sport die Insulinempfindlichkeit erhöhen. Ein moderates Sportprogramm für Diabetiker, kann daher nicht schaden. 

    1. The 16 Best Foods to Control Diabetes – Healthline: https://www.healthline.com
    2. The Diabetes Diet – HelpGuide.org: https://www.helpguide.org/
       
    Share on facebook
    Facebook
    Share on google
    Google+
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn