Ventolair MiteWirkstoff: Beclometasondipropionat
Hersteller: TEVA
Anwendungsgebiet: Asthma

Woher bekomme ich Ventolair mite?

Wenn Sie eine Behandlung mit Ventolair mite wünschen, können Sie entweder Ihren Hausarzt konsultieren oder auch Alternativ eine Online Klinik für eine Behandlung mit dem Beclometason Asthmaspray besuchen. Eine Behandlung per Ferndiagnose über das Internet erfolgt innerhalb von 24 Stunden, bietet Diskretion und natürlich das Original Ventolair mite von TEVA aus einer zugelassenen Versandapotheke.

Anbieter für eine Behandlung mit Ventolair mite (AsthmaSpray) besuchen:

online klinik

service

Im Preis enthalten: Medikament, Rezeptausstellung, Service & Expressversand.
>>> Online Klinik besuchen <<<

→ Ventolair mite Spray anfordern

Vorteile einer Online Klinik:

  • Originales deutsches Ventolair mite aus zugelassenen Versandapotheken
  • Rezeptausstellung per Ferndiagnose von zerifizierten Ärzten
  • Diskretion bei der Behandlung und beim Versand
  • Expressversand innerhalb von 24 Stunden
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten (u.a. per Nachnahme)
  • Schnelle Abwicklung (10 bis 15 Minuten)

Behandlung bei der Online Klinik

Wofür wird Ventolair mite verwendet?

Ventolair mite wird mit dem Wirkstoff Beclometason als Asthmaspray verwendet. Der Stoff gehört zu Gruppe der Nebennierenrindenhormone (Kortikosteroide). Das Medikament wirkt entzündungshemmend und verhindert allergische Reaktionen in den Atemwegen. Ventolair mite beugt Atemnotanfälle vor und lindert die Reaktionen auf kalte Luft, Tierhaare oder Rauch.

Ventolair mite ist verschreibungspflichtig und kommt in Form eines Inhalators. Der Arzt verschreibt den Wirkstoff bei Asthma, COPD und ähnlichen Erkrankungen der Atemwege.

Auch über die verlinkte Online Klinik können Sie eine Behandlung mit Ventolair mite anfordern.

Wie wirkt Ventolair mite?

Immer mehr Menschen sind in Deutschland von der Atemwegserkrankung Asthma betroffen, die häufig eine Allergie als Auslöser hat. Glücklicherweise stellt die Medizin schon seit vielen Jahren wirksame Arzneimittel zur Verfügung, die sowohl zur Vorbeugung dienen als auch bei einem akuten Asthmaanfall zum Einsatz kommen können. Zu diesen Medikamenten gehört unter anderem auch Ventolair mite, welches in erster Linie eine entzündungshemmende Eigenschaft besitzt. Der im Präparat verarbeitete Wirkstoff führt zu einer Muskelentspannung, die im Bereich der oberen und unteren Atemwege stattfindet.

Auf Basis dieser Entspannung werden die Atemwege wieder befreit, sodass Asthmaanfälle relativ schnell beendet werden können. Darüber hinaus kann Ventolair mite ebenfalls vorbeugend zum Einsatz kommen, denn eine weitere Eigenschaft des Medikamentes beinhaltet, dass Schwellungen im Bereich der Atemwege verhindert werden.

Wie ist Ventolair mite zu verwenden?

Ventolair mite ist ein Medikament, welches nicht als Tablette einzunehmen ist, sondern in Form eines Inhalators produziert wird. Sicherlich ist ein derartiges Gerät für solche Patienten zunächst etwas ungewohnt, die erstmalig mit der Anwendung konfrontiert werden. Daher ist es hilfreich, sich zunächst in der Packungsbeilage zu informieren, auf welche Art die Nutzung zu erfolgen hat. Vorteilhaft ist es auf jeden Fall, dass Ventolair mite in diversen Dosierungen angeboten wird, sodass eine individuelle Anpassung an die vorhandenen Beschwerden durchgeführt werden kann.

Demzufolge ist es durchaus sinnvoll, es zunächst einmal mit einer niedrigen Dosierung zu versuchen, die letztendlich im Bedarfsfall noch gesteigert werden kann. Die Anwendung ist relativ einfach, denn zunächst einmal haben Sie lediglich die Aufgabe, den Inhalator in den Mund zu führen und die Vorrichtung dann durch einen Sprühstoß auszulösen. Je nachdem, wie stark Ihre Beschwerden sind, werden in aller Regel ein bis drei solcher Sprühstöße empfohlen.

Wer darf Ventolair mite verwenden?

Ventolair mite ist ein wirksames Medikament, welches ausschließlich von Patienten eingesetzt werden sollte, die unter Asthma leiden. Dabei kann es sich sowohl um Kinder und Jugendliche als auch um Erwachsene handeln, denn Asthma tritt grundsätzlich in jedem Alter auf. Beachten Sie allerdings, dass Sie das Präparat nur verwenden, falls zuvor eindeutig diagnostiziert wurde, dass Asthmaanfälle zu befürchten sind.

Welche Gegenanzeigen hat Ventolair mite?

Es ist definitiv zu empfehlen, dass Sie Ventolair mite nicht verwenden, bevor Sie sich in der Packungsbeilage darüber informiert haben, welche Gegenanzeigen zu beachten sind. Es kann nämlich beispielsweise sein, dass Sie gegen einen der Inhaltsstoffe allergisch sind, was zwangsläufig dazu führen würde, dass Sie sich für ein anderes Präparat entscheiden müssen. Schwangere und stillende Frauen dürfen Ventolair mite ebenfalls nicht verwenden, da eine Schädigung des Kindes aufgrund zahlreicher Tests und Studien nicht komplett ausgeschlossen werden kann.

Welche Nebenwirkungen hat Ventolair mite?

Die meisten Patienten, die sich für die Nutzung des Medikamentes Ventolair mitee entschieden haben, bemerken im Zusammenhang mit der Einnahme keine Nebenwirkungen. Treten jedoch Beschwerden auf, so äußern sich diese häufig in Form von Halsschmerzen, einer Pilzinfektion im Rachenraum, Schlafstörungen und durch allgemeine Unruhezustände.

Insbesondere die Pilzinfektion kann allerdings in vielen Fällen verhindert werden, und zwar dadurch, dass Sie sich nach der Anwendung des Inhalators gründlich die Zähne reinigen. In seltenen Fällen konnte bei manchen Patienten auch die Abnahme der Knochenmineraldichte als Folge des Medikamentes festgestellt werden.