Wirkstoff: Ethinylestradiol
Hersteller: Janssen-Cilag
Anwendungsgebiet: Antibabypille

Aktuell nicht verfügbar. Alternative wählen…

Wofür wird TriNovum verwendet?

TriNovum ist ein hormonelles Verhütungsmittel mit den beiden Wirkstoffen Norethisteron und Ethinylestradiol. Diese verhindern die Reifung der Eizelle und die Einnistung eines eventuell befruchteten Ei’s. TriNovum ist – wie der Name schon vermuten lässt – ein Dreistufenpräparat, dass dem natürlichen weiblichen Zyklus nachempfunden ist. Dafür sind die unterschiedlich dosierten Tabletten verschiedenfarbig gekennzeichnet.

TriNovum wurde von der Firma Janssen 1982 auf den Markt gebracht und bietet neben einer schwächeren und regelmäßigeren Monatsblutung zusätzlich eine sehr hohe Sicherheit.

Wie ist TriNovum zu verwenden?

Falls Sie die Antibabypille TriNovum erstmalig einnehmen, sollten Sie zunächst einmal die Packungsbeilage lesen. Dort finden Sie zahlreiche Informationen, unter anderem auch dazu, wie das Präparat korrekt zu verwenden ist. Bezüglich der Einnahme der Antibabypille gibt es vor allen Dingen deshalb eine Besonderheit, weil die Tabletten für einen gesamten Zyklus unterschiedliche Dosierungen haben.

Daher müssen Sie genau darauf achten, welche Pillen für welche Woche der Periode gedacht sind. Dies ist auf dem vorhandenen Blister allerdings sehr gut gekennzeichnet, sodass Irrtümer eigentlich nicht möglich sind. Dabei ist zu beachten, dass die Dosis der jeweiligen Pillen von Woche zu Woche steigt. Insgesamt müssen Sie das Präparat allerdings nur an 21 der insgesamt 28 Periodentage einnehmen.

Wie wirkt TriNovum?

TriNovum gehört als wirksame Antibabypille zu den Medikamenten dieser Gruppe, die nicht nur in den ersten drei Wochen eingenommen werden müssen, sondern darüber hinaus mit zwei Wirkstoffen ausgestattet sind. Die zwei künstlichen Gelbkörperhormone halten den Hormonspiegel im Blut auf einem gewissen Level, sodass keine Eizellenabgabe stattfindet. Der Körper meint aufgrund des hohen Hormonspiegels nämlich, dass der Eisprung in der Vergangenheit bereits passiert wäre. Somit existiert keine Veranlassung, die ansonsten monatlich zur Verfügung gestellte Eizelle zu produzieren.

Wer darf TriNovum kaufen?

Kaufen dürfen TriNovum in erster Linie solche Frauen, die mittel- oder langfristig Schutz vor einer Empfängnis haben möchten. Dass die Patientinnen bereits im geschlechtsreifen Alter sein müssen, versteht sich von selbst. Falls Sie nicht zu Ihrem Haus- oder Frauenarzt gehen möchten, um sich dort ein Rezept zu besorgen, können Sie das Präparat auch online bestellen.

Hier wird das System der Ferndiagnose genutzt, falls es sich um einen seriösen Anbieter handelt. In diesem Zusammenhang ist lediglich zu beachten, dass die meisten Unternehmen den Versand der Antibabypille erst unter der Voraussetzung vornehmen, dass die bestellenden Frauen mindestens 18 Jahre alt sind.

Welche Gegenanzeigen hat TriNovum?

Die Packungsbeilage durchzulesen ist auch deshalb sinnvoll, weil es einige Gegenanzeigen gibt, welche die Einnahme des Präparates verhindern. Sie dürfen TriNovum keinesfalls während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit nutzen, da es nicht erwiesen ist, dass Schädigungen des Babys oder des Fötus ausgeschlossen werden können. Sollten Sie unter einem Darm- oder Lebertumor, einer Erkrankung der Gallenwege oder einem bzw. mehreren Blutgerinnseln leiden, dürfen Sie TriNovum ebenfalls nicht verwenden.

Welche Nebenwirkungen hat TriNovum?

Alle bisher bekannten Nebenwirkungen, die nach der Einnahme des Medikamentes auftreten können, sind mit deren Häufigkeit in der Packungsbeilage genannt. Die meisten Symptome treten eher selten auf und sind von leichter Natur, sodass kein Arztbesuch notwendig ist. Dazu gehören vor allem Kopfschmerzen, Übelkeit, Magen- oder Darmprobleme sowie unregelmäßige Zwischenblutungen.

Darüber hinaus führt auch diese Antibabypille mitunter dazu, dass Frauen aufgrund zusätzlicher Wassereinlagerungen an Gewicht zunehmen.