maxim pilleWirkstoffe: Ethinylestradiol, Dienogest
Hersteller: Jenapharm
Anwendungsgebiet: Antibabypille

Woher bekomme ich die Maxim Pille?

Sie können die Maxim Pille über den Frauenarzt oder aber auch über eine Online Klinik beantragen. Über einer Online Klinik kann Ihnen das nötige Rezept über das Internet ausgestellt werden. Im Preis enthalten sind die Kosten für den Rezeptservice, das Medikament und einen 24 Stunden Expressversand.

Online Klinik für eine Behandlung mit der Maxim Pille besuchen:

maxim preise

Im Preis enthalten: Maxim Pille, Rezept & Expressversand.
>>> Online Klinik besuchen <<<

→ Maxim Pille anfordern

Vorteile einer Online Klinik:

  • Originale deutsche Maxim Pille aus zugelassenen Versandapotheken
  • Rezeptausstellung per Ferndiagnose von zertifizierten Ärzten
  • Diskretion bei der Behandlung und beim Versand
  • Expressversand innerhalb von 24 Stunden
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten (auch auf Rechnung)
  • Schnelle Abwicklung (10 bis 15 Minuten)

Behandlung bei der Online Klinik

Wofür wird die Maxim Pille verwendet?

Das rezeptpflichtige Arzneimittel Maxim erweist sich als sehr effektiv bei der Schwangerschaftsverhütung. Mithilfe der Wirkstoffe Ethinylestradiol und Dienogest schützt die Antibabypille vor einer ungewünschten Schwangerschaft.

Neben ihrer Wirksamkeit als Verhütungspille hat sich Maxim auch bei der Behandlung von Frauen bei mittelschwerer Akne, Haarausfall sowie einer verstärkten Behaarung als sinnvoll erwiesen.

Die Pille ist seit Anfang 2011 auf dem Markt und wurde vom deutschen Pharmaunternehmen Jenapharm entwickelt. Maxim gehört aufgrund der niedrigen Dosierung der Wirkstoffe zu den Mikropillen. Die Antibabypille gilt mit einem Pearl Index von 0,1 bis 0,9 als eine der sichersten Verhütungsmittel.

Wie wirkt die Maxim?

Die Antibabypille enthält zwei Geschlechtshormone Ethinylestradiol und Dienogest, die wie natürliche Hormone während eines Menstruationszyklus wirken. Der Wirkstoff Ethinylestradiol ist verwandt mit dem weiblichen Geschlechtshormon Estrogen. Er hemmt somit die Eireifung im Eierstock und unterdrückt die Hormone, die für den Eisprung verantwortlich sind.

Auf der anderen Seite ist Dienogest ein verwandter Stoff des Geschlechtshormons Gestagen, auch Gelbköperhormon genannt. Zusammen mit dem Stoff Ethinylestradiol wird eine Schwangerschaft erfolgreich abgewehrt.

Durch eine regelmäßige Einnahme von Maxim wird der Hormonhaushalt wie bei einer erfolgreichen Befruchtung hergestellt. Aufgrund dieser hormonellen Situation wird die Verdickung der Gebärmutterschleimhaut, die Eireifung sowie der Eisprung gehemmt. Daher kann sich kein befruchtetes Ei in der Gebärmutter einnisten und eine Schwangerschaft wird vermieden. Des Weiteren hilft Dienogest dabei, den Gebärmutterschleimhals zu verdicken um es den Spermien zu erschweren, ihren Weg in die Gebärmutter zu finden.

Wie wird die Maxim eingenommen?

Die Einnahme sollte stets mit dem Arzt individuell abgestimmt werden.

Die allgemeine Dosierung liegt bei einer Tablette Maxim täglich.

Die Antibabypille befindet sich in Blisterstreifen, auf denen die einzelnen Wochentage aufgedruckt sind. Jeder dieser Streifen beinhaltet 21 Tabletten. Wurde bislang nicht hormonell verhütet, beginnt die Einnahme stets am ersten Tag der Monatsblutung. Kommt es jedoch zu einer verspäteten Einnahme, muss während der ersten sieben Tage mit zusätzlichen Barriere-Methoden wie zum Beispiel einem Kondom verhütet werden.

Die Tablette wird ohne Zerkauen mit Wasser genommen. Mindestens 24 Stunden sollten zwischen einer jeden Einnahme liegen, um den bestmöglichen Schutz zu garantieren. Die Einnahme von Maxim ist jedoch von Mahlzeiten oder Tageszeiten unabhängig. Nach den ersten 21 Tagen kommt es zu einer siebentägigen Pillenpause, in der auch die Abbruchblutung stattfindet. Diese ähnelt zwar in vielen Fällen einer richtigen Monatsblutung, fällt aber meistens um einiges kürzer aus. Sobald die sieben Tage vorbei sind, wird ein neuer Zyklus vermerkt, egal ob die Blutung nach wie vor stattfindet oder nicht. Wird Maxim richtig eingenommen, besteht auch ein Schutz an Tagen ohne Pille.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Jedes Medikament weist Nebenwirkungen auf, das ist auch bei der Antibabypille Maxim nicht anders.

Vor allem in den Anfangsmonaten der ersten Einnahme werden oftmals Nebenwirkungen vermerkt, da die Umstellung des Körpers eine bestimmte Zeit dauert.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen daher:

  • Brustschmerzen oder Brustspannen
  • Kopfschmerzen

Gelegentliche Nebenwirkungen, die jedoch seltener auftreten, sind unter anderem: 

  • Gewichtszunahme, mehr Appetit
  • Vaginale Pilzinfektionen
  • Depression
  • Migräne
  • Erschöpfung
  • Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen
  • Störungen des Zyklus
  • Haarausfall, Akne, Juckreiz oder Hautausschlag

Des Weiteren besteht bei der Anwendung der Pille ein höheres Risiko von Blutgerinnsel (Thrombosen). Diese können in kleinere Gefäße gelangen und sich festsetzen, was im Regelfall sehr schmerzhaft ist. In den schlimmsten Fällen kann es sogar zu einer lebensgefährlichen Lungenembolie kommen. Es ist daher sehr wichtig, mögliche Anzeichen einer Thrombose Aufmerksamkeit zu schenken und sofort einen Arzt aufzusuchen.

Laut Erfahrungsberichten sehen die Nebenwirkungen wie folgt aus:

maxim pille nebenwirkungen

Maxim Gegenanzeigen

Die Antibabypille ist nicht für schwangere oder stillende Frauen geeignet. Auch Patientinnen, die eine Unverträglichkeit oder Allergie gegenüber diesen Inhaltsstoffen besitzen, wird eine Einnahme dringendst abgeraten. Weitere Gegenanzeigen sind Aura-Migräne, Hyperhomocysteinämie, Bauchspeichelentzündung, Krebserkrankungen, vaginale Blutungen bis hin zu schweren Lebererkrankungen.

Maxim ist ebenfalls nichts für Frauen, die bereits unter einem erhöhten Thrombose-Risiko stehen, da ein steigendes Risiko für Blutgerinnsel besteht.

Folgende Faktoren wirken sich ebenfalls negativ aus und können Thrombose begünstigen:

  • Fettleibigkeit
  • Diabetes
  • Bettlägerigkeit
  • Störung der Blutgerinnung
  • Bluthochdruck
  • erhöhter Cholesterinspiegel
  • fortgeschrittenes Alter
  • Rauchen

Steht eine Operation bevor, sollte vor dem Eingriff unbedingt der behandelnde Arzt zu Rate gezogen werden. Um Komplikationen oder Anästhesie zu vermeiden, muss unter bestimmten Umständen eine Einnahme auf kurze Zeit abgesetzt werden.

Welche Wechselwirkungen sind bekannt?

Eine Wechselwirkung entsteht aufgrund der Einnahme mehrere Medikamente zusätzlich zu Maxim. Die Inhaltsstoffe zusätzlicher Medikamente können die Wirkung von Maxim verändern und in den schlimmsten Fällen schwere gesundheitliche Schäden hervorrufen.

Bei folgenden Medikamenten muss daher Rücksicht genommen werden: 

  • Medikamente bei Epilepsie
  • Mittel zur Erhöhung der Darmbeweglichkeit
  • HIV und Hepatitis C Medikamente
  • Medikamente mit Johanniskraut und Antibiotika

Bei Diabetes-Patienten ist zu beachten, dass die Einnahme von Maxim Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel hat. Aus diesem Grund darf Maxim nur unter Absprache mit einem Arzt genommen werden, da etwaige Dosierungen des Insulins vorgenommen werden müssen.

Allgemeine Hinweise zur Verwendung

Die Einnahme von Maxim muss unter Absprache mit einem Arzt erfolgen. Auch eine medizinische Untersuchung sollte im Regelfall durchgeführt werden. Der Arzt muss den Patienten stets über die möglichen Wechselwirkungen und Gegenanzeigen aufklären, um nicht kompatible Medikamente ausschließen zu können.

Des Weiteren müssen während der Einnahme von Maxim regelmäßige Untersuchungen durchgeführt werden, um etwaige Probleme sofort feststellen zu können. Sollten gewisse Nebenwirkungen auftauchen, ist stets sofort ein Arzt aufzusuchen.

Maxim Beipackzettel

Viele weitere wichtige Informationen, können Sie auch aus dem Maxim Beipackzettel entnehmen:

pdf Maxim Beipackzettel ansehen

Maxim Pille Preise

Besuchen Sie bitte direkt die Online Klinik um die Preise für die Pille einzusehen. 

Achtung, im Preis bereits enthalten:

  • Rezeptservice (Online Rezept Service)
  • Kundenservice & Apotheke
  • Expressversand (24 Stunden)
  • Medikament (Deutsche Ausführung)

maxim preise

Maxim Pille mit Rezept über Online Klinken:

Eine Behandlung mit der Maxim Pille kann über einen Frauenarzt beantragt werden. Alternativ ist es auch möglich das Rezept für die Maxim Pille über das Internet zu beantragen. Sie füllen hierfür auf einer Online Klinik einen ausführlichen Fragebogen aus. Dieser Fragebogen wird anschließend von einem Arzt ausgewertet. Im positiven Fall kann Ihnen ein Rezept für die Behandlung ausgestellt werden.

Dieses Rezept leitet die Online Klinik dann ganz automatisch an eine Versandapotheke weiter. Die Versandapotheke veranlasst noch am selben Abend einen Expressversand. Dieser Versand ist versichert und bereitet keinerlei Probleme mit dem Zoll. Schließlich hält sich der gesamte Vorgang nach allen Vorschriften und ohne Rezept, wird auch kein Versand veranlasst.

Vorteile:

  • Diskretion (geschützte Privatsphäre)
  • Zeit & Stress Ersparnis (kein Termin)
  • Bequeme Zahlungsmethoden (auch auf Rechnung)
  • Schneller Expressversand (24 Stunden)

Nachteile:

  • Teurer als in der Apotheke

Die Vorteile sind ganz klar die schnelle, bequeme Ferndiagnose über das Internet. Auch eine Zahlung auf Rechnung kann seine Vorteile haben. Somit können Sie bis zu 14 Tage nach Erhalt noch die offene Rechnung begleichen. Erst dann folgen Zahlungserinnerungen & Mahnungen.

Der Nachteil wäre das dieser gesamte All-Inklusive-Service natürlich auch seinen Preis hat. Mit etwa 30% Aufpreis gegenüber dem Apothekenpreis ist zu rechnen. Schließlich müssen die Ärzte, die Apotheker, der Kundenservice, der Versand und das Medikament selbst auch noch bezahlt werden.