Wirkstoff: Cyproteron & Ethinylestradiol
Hersteller: Bayer
Anwendungsgebiet: Antibabypille

Woher bekomme ich die Diane 35 Pille?

Die Diane35 können Sie entweder über Ihren Frauenarzt oder auch über eine Online Klinik erhalten. Der Vorteil über das Internet ist die Schnelligkeit und die Diskretion. Kosten für die Online Rezeptausstellung wie auch dem Expressversand sind bereits inklusive.

Anbieter für eine Behandlung mit der Diane 35 besuchen:

online klinik

service

Im Preis enthalten: Medikament, Rezeptausstellung, Service & Expressversand.
>>> Online Klinik besuchen <<<

→ Diane 35 anfordern

Vorteile einer Online Klinik:

  • Original deutsche Diane 35 aus zugelassenen Versandapotheken
  • Rezeptausstellung per Ferndiagnose von zerifizierten Ärzten
  • Diskretion bei der Behandlung und beim Versand
  • Expressversand innerhalb von 24 Stunden
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten (u.a. per Nachnahme)
  • Schnelle Abwicklung (10 bis 15 Minuten)

Behandlung bei der Online Klinik

Wofür wird Diane 35 verwendet?

Diane 35 findet Anwendung bei schweren Erkrankungen mit Akne und übermäßigem Haarwuchs bei Frauen. Diese Beschwerden können durch den Einfluss männlicher Geschlechtshormone entstehen, die sich auch im weiblichen Organismus befinden. Diese werden Androgene genannt. Jede Frau hat eine gewisse Menge an Androgenen im Körper, jedoch weitaus weniger als Männer.

Wirken zu viele dieser Hormone auf die weiblichen Talgdrüsen, resultiert dies in fettiger Haut, Akne und vermehrtem Haarwachstum. Durch das Medikament Diane 35 wird die Wirkung dieser männlichen Hormone gehemmt und die Beschwerden gehen zurück.

Wie wirkt Diane 35?

diane 35 pille
Die Diane 35 Pille

Falls Sie sich über einen längeren Zeitraum hinweg vor einer Schwangerschaft schützen möchten, ist das Medikament Diane 35 dazu bestens geeignet. Das Präparat wird in manchen Ländern auch unter der Bezeichnung Dianette vertrieben und fällt in den Bereich der kombinierten Antibabypillen. Diane 35 wird in diese Kategorie eingeteilt, da es zwei synthetische Hormone sind, die zur gewünschten Wirkung führen.

Auf Basis dieser Inhaltsstoffe schafft es das verschreibungspflichtige Medikament, den Spiegel der beiden weiblichen Hormone Östrogen und Gestagen so weit zu erhöhen, dass keine Abgabe von Eizellen mehr stattfindet.

Da der Eisprung jedoch die zwingende Voraussetzung für eine mögliche Empfängnis ist, trägt das Medikament zur zuverlässigen Verhütung bei. Falls es doch einmal zu einem nicht vorgesehenen Eisprung kommen sollte, schützt das Arzneimittel noch auf andere Art und Weise. Es findet nämlich keine Weiterentwicklung der Gebärmutterschleimhaut statt, sodass sich ein eventuell doch vorhandenes Ei dort ohnehin nicht einnisten könnte.

Wie verwende ich Diane 35?

Grundsätzlich sollten Sie zur Einnahme der Antibabypille wissen, dass sich die am Markt angebotenen Präparate in zwei Gruppen einteilen lassen. So gibt es Pillen, die über den gesamten Zyklus hinweg eingenommen werden müssen, während andere Arzneimittel dieser Art nur in den ersten drei Wochen der Periode zu verwenden sind.

Zu diesen Medikamenten gehört auch Diane 35, sodass Sie die tägliche Tablette nur während der ersten drei Wochen einnehmen müssen. Anschließend tritt eine Einnahmepause von einer Woche ein, bis der nächste Zyklus beginnt. Sie sollten in dem Zusammenhang darauf achten, dass Sie direkt am ersten Tag Ihrer monatlichen Periode mit der Anwendung beginnen.

Welche Gegenanzeigen hat Diane 35?

Falls Sie sich für Diane 35 entscheiden möchten, sollten Sie zunächst abklären, ob es keine neben Gegenanzeigen gibt, die zu einem Risiko führen würden. Es existieren nämlich tatsächlich einige Frauen, die auf eine andere Verhütungsmethode oder zumindest auf eine alternative Antibabypille zurückgreifen müssen. Prinzipiell keine Medikamente dieser Art einnehmen dürfen Schwangere und Stillende.

Ferner werden in der Packungsbeilage einige Erkrankungen genannt, die es erforderlich machen, dass Sie zunächst einmal mit Ihrem Arzt sprechen, ob die Verwendung von Diane 35 empfehlenswert ist.

Welche Nebenwirkungen hat Diane 35?

Es existiert am Markt keine Antibabypille, die vom Grundsatz her nicht mit Nebenwirkungen verbunden ist. Sie können sich unter anderem von Ihrem Arzt oder Apotheker erklären lassen, welche Beschwerden in Verbindung mit der Einnahme des Präparates auftreten können. Die gleichen Informationen erhalten Sie zudem in der Packungsbeilage, wo beispielsweise Kopfschmerzen oder eine verringerte Libido als mögliche Symptome genannt werden.

Weitere Nebenwirkungen, die ebenfalls nach der Verwendung der Antibabypille auftreten können, sind vor allem Magenschmerzen, Übelkeit und ein ungewöhnliches Spannungsgefühl im Brustbereich.

Darüber hinaus kann sich Ihre Regelblutung verschieben. Falls Ihre Beschwerden sehr unangenehm sind oder sich über einen sehr langen Zeitraum hinweg ziehen, sollten Sie auf jeden Fall das Gespräch mit Ihrem Arzt suchen.