Skip to main content
Autor: Daniela Schreiber
Autor: Daniela Schreiber

Medizinisch überprüft von Stephan Tietz
Aktualisiert:

Wie gut sind Akne Gels?

Akne Gels wie von Duac, Epiduo oder Basocin hemmen das Bakterienwachstum und die Talgproduktion.

Dadurch führen diese Akne Gel’s zu einer schnellen und effektiven Verbesserung des Hautbildes. Doch nicht alle Akne Patienten vertragen ein verschreibungspflichtiges Akne Gel ohne Komplikationen. 

Akne Gels wirken in erster Linie bei Akne vulgaris, der häufigsten Hauterkrankung, gute Dienste. 

Für die rezeptfreie Selbstmedikation stehen vorrangig Produkte auf Basis von Benzoylperoxid (BPO) und Salicylsäure zur Verfügung. 

Die bekanntesten Wirkstoffe sind:

  • Benzoylperoxid
  • Clindamycin
  • Adapalen

Die bekanntesten Akne Gels sind:

  • Epiduo
  • Duac Gel
  • Basocin

In der Regel sind die effektiven Akne Gel’s verschreibungspflichtig. Es gibt allerdings auch rezeptfreie Akne Gel’s, in deutlich geringere Dosierung. Dies können allerdings in häufigen Fällen nur bei schwacher Akne erfolge verzeichnen. 

Ein Gel verfügt zunächst einmal über eine noch leichtere innere Textur als eine Creme, wenngleich dies nichts mit der Wirkstoffkonzentration zu tun hat. Es ist vielmehr die Konsistenz, die den Unterschied ausmacht, denn ein Gel ist absolut fettfrei, fühlt sich auf der Haut feuchter und kühler an, weil es ihr etwas Verdunstungswärme entzieht, zieht dabei schneller ein und hinterlässt keinerlei fettigen Film auf der Haut.

Inhalt:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top
    akne-gel-duac-epiduo-auftragen

    Rezeptfreie Gele zur Selbstbehandlung von Akne

    Die Selbstmedikation stellt vor allem Salicylsäure und Benzoylperoxid (BPO) bereit. Beides wirkt antibakteriell und keratolytisch. Neben den Retinoiden kommt Benzoylperoxid besonders häufig und gern zur Anwendung.

    Die Apotheken bieten diesen Arzneistoff als Creme, Waschemulsion oder Gel rezeptfrei an, wobei jeweils unterschiedliche Wirkstoffkonzentrationen zur Auswahl stehen. Unterdrückt wird damit vor allem die Vermehrung des Propionibacterium acnes in den Talgdrüsen.

    Als gut bewährte, rezeptfreie Gele kommen zum Beispiel infrage:
    • Aknefug Oxid mild 3 Prozent Gel
    • Benzaknen 5 Prozent Gel
    • Sanoxit® Gel
    • Cordes® BPO Gel

    Die beiden Letztgenannten können bis zu zehn Prozent Benzoylperoxid enthalten. Anwendungen im Gesicht sollten aber wegen möglicher Hautirritationen auf drei Prozent BPO beschränkt werden.

    Anwendung der Salicylsäure

    Salicylsäure wird meistens in Form einer Creme angeboten, kann aber eine durchaus ätzende Wirkung auf der Haut entfalten, wodurch sich abgestorbene Hautzellen ablösen. Die darunterliegende glatte Haut kann dann in der Tat erst mal besser „atmen“.

    Salicylsäure wirkt zugleich entzündungshemmend und sogar antimikrobiell gegen Bakterien und Pilze. Obwohl sie die sanftere Art der Akne-Behandlung darstellt, entfaltet sie überdies eine vorbeugende Wirkung, insbesondere gegen Hautentzündungen. Wer besonders sensible Haut hat, sollte es mit Salicylsäure-Peelings probieren.

    Anwendung von BPO-Präparaten

    Bei mittelschweren bis schweren Akne-Verläufen werden aber eher BPO-Präparate aus der Apotheke empfohlen. Als verschreibungspflichtige Alternative kommt Azelainsäure infrage. Als Beispiel sei hier Skinoren® 15 Prozent Gel angeführt. Diese Substanz wirkt antimikrobiell und verfügt über hautabschuppende Eigenschaften.

    Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) hat Leitlinien zur Akne-Behandlung herausgebracht, in denen neben BPO und Azelainsäure auch Zink als Alternative zu Antibiotika empfohlen wird, da hierbei keinerlei Resistenzausbildung stattfinden kann.1Akne: Pickel, Papeln, Pusteln | PZ – Pharmazeutische Zeitung | www.pharmazeutische-zeitung.de

    Welche verschreibungspflichtigen Akne Gele gib es noch?

    Sogar die meisten Cremes oder Gele gegen Akne sind verschreibungspflichtig. Je nach Form und Schweregrad der Akne werden auch unterschiedliche Wirksubstanzen kombiniert.

    Topische Antibiotika

    Topisch bedeutet in der Medizin immer eine örtliche, äußerliche Anwendung, anders als eine systemische Therapie, die zum Beispiel mit bestimmten Medikamenten einen Einfluss auf innere Organe oder den gesamten Stoffwechsel nimmt.

    Topische Antibiotika wirken zugleich antimikrobiell und gegen die Entzündung. Sie kommen über mehrere Wochen ein- oder zweimal am Tag zum Einsatz. Besonders häufig werden Erythromycin und Clindamycin, zum Beispiel das Akne Gel Basocin®, verschrieben.

    Gerade Erythromycin ist in dieser Sache ein sehr effektives und schon lange bekanntes Antibiotikum aus der Makrolid-Gruppe. Clindamycin ist zum Beispiel in Duac Akne Gel enthalten.

    Duac Akne Gel

    Wirkstoffkombinationen als Schlüssel zum Erfolg

    Eine erfolgreiche Therapie gegen Akne erfordert zuweilen eine geschickte Kombination von durchaus komplementären Wirkstoffen. Duac ist ein solches Kombinationspräparat, das ein Prozent Clindamycin und fünf Prozent Benzoylperoxid in einer wässrigen, galenisch stabilen Formulierung enthält.2Topische Aknetherapie mit einer Kombination aus Clindamycin 1 % und Benzoylperoxid 5 %, T. Jansen, A. Körber, A. Folkmann, S. Grabbe |
    thieme-connect.com
    Auf diese Weise wirkt das Produkt zugleich antimikrobiell, komedolytisch und anti-inflammatorisch.

    Der Wirkung der Einzelsubstanzen ist diese besondere Wirkstoffkombination haushoch überlegen, so die Ergebnisse mehrerer Doppelblindstudien darüber. Besonders erfreulich ist hierbei der rasche Wirkungseintritt, der schon nach zwei Wochen der klinischen Anwendung deutliche Befundbesserungen erbrachte.

    Auch hat sich die Patientencompliance, also die Akzeptanz, als recht hoch erwiesen, da das Mittel sehr gut vertragen wird und sich die tägliche Anwendung als einfach gestaltet. Die Kombination aus Clindamycin und Benzoylperoxid gibt den Bakterien überdies keine Chance, eine Resistenz zu entwickeln, so wie es bei Antibiotika der Fall ist.

    Folgendes sollte unbedingt beachtet werden:
    • Das Gel darf nicht mit Schleimhäuten im Bereich der Augen, des Mundes und der Lippen in Berührung kommen.
    • Große Vorsicht ist auch bei Schürfwunden geboten.
    • Eine gleichzeitige Anwendung von Duac Gel und Erythromycin sollte unterbleiben.
    • Achtung, Duac neigt dazu, die Wirkung von Muskelrelaxantien zu verstärken.
    • Eine Gelb- oder Orangefärbung der Haare kann eintreten, wenn Medikamente mit Benzoylperoxid und Sulfonamid gleichzeitig verabreicht werden.

    Topische Retinoide

    Tretinoin, Isotretinoin & Differin

    Als sogenannte „First-Line-Therapie“ gelten bei Akne topisch angewendete Retinoide. Sie lösen Mitesser auf, wirken also komedolytisch, und dämmen zugleich Entzündungsprozesse ein. Aus diesem Grunde kann diese Basistherapie gegen die Akne gar nicht früh genug angesetzt werden.

    Tretinoin und Isotretinoin wie Isotrex® Gel gehören zu den nicht aromatischen Retinoiden der ersten Generation. Das Monoaromat Motretinid gehört bereits der zweiten Generation an, ist aber nur in der Schweiz zugelassen.

    Zur dritten Generation gehört das polyaromatische Adapalen, wie zum Beispiel Differin®. Es besticht als Retinoid durch seine besonders geringfügigen Nebenwirkungen. Daher kann Differin® 0,1% Gel problemlos im Gesicht angewendet werden. Der Wirkstoff Adapalen trägt zur Normalisierung der Zellfunktionen in der obersten Hautschicht bei. Gute Erfolge lassen sich in der Regel nach vier bis acht Wochen verzeichnen.

    Epiduo Akne Gel – ein Erfolgsduo

    Adapalen ist chemisch immerhin so stabil, dass es problemlos mit BPO kombiniert werden kann. Genau diese Eigenschaft wird bei Epiduo® Gel ausgenutzt, da eine geschickte Kombination der Basisstoffe Benzoylperoxid und Adapalen deren Einzelwirkungen potenziert.3Behandlung der Akne (S2k-Leitlinie). Deutsche Gesellschaft für Dermatologie. S. 35 | www.awmf.org Epiduo ist ein fast transparentes weißlich-gelbes Gel, das bei richtiger Behandlung nach einer bis vier Wochen eine gute Wirkung zeitigt.

    Was dabei noch zu beachten ist:
    • Höhere Dosierungen verbessern die Wirkung nicht, sondern lösen eher Rötungen und Reizungen aus.
    • Das Gel nur einmal am Tag anwenden. Nicht in Kontakt mit den Augen, den Lippen und Schleimhäuten bringen.
    • Während der Schwangerschaft auf Epiduo verzichten. Das Gel darf nicht auf die Brust gelangen, solange ein Kind gestillt wird.

    Epiduo Gel ist mit seinen Inhaltsstoffen Benzoylperoxid und Adapalen sehr gut zur äußeren Behandlung entzündlicher Hautunreinheiten geeignet.4Management of Severe Acne Vulgaris With Topical Therapy. J Drugs Dermatol 2017 Nov 1;16(11):1134-1138 | 
    ncbi.nlm.nih.gov
    Durch klinische Studien darüber konnte nachgewiesen werden, dass Hautläsionen bereits nach vier Monaten um circa 70 Prozent zurückgehen.

    Wer auf Antibiotika verzichten will oder muss, weil sich möglicherweise schon Resistenzen bei den Bakterien entwickelt haben, ist mit Epiduo Gel oder Differin Gel gut bedient.

    1. Akne: Pickel, Papeln, Pusteln | PZ – Pharmazeutische Zeitung | www.pharmazeutische-zeitung.de
    2. Topische Aknetherapie mit einer Kombination aus Clindamycin 1 % und Benzoylperoxid 5 %, T. Jansen, A. Körber, A. Folkmann, S. Grabbe |
      thieme-connect.com
    3. Behandlung der Akne (S2k-Leitlinie). Deutsche Gesellschaft für Dermatologie. S. 35 | www.awmf.org
    4. Management of Severe Acne Vulgaris With Topical Therapy. J Drugs Dermatol 2017 Nov 1;16(11):1134-1138 | 
      ncbi.nlm.nih.gov
    Share on facebook
    Facebook
    Share on google
    Google+
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn